Tulpenblüte in Holland


Schon seit einigen Jahren hatten wir es uns vorgenommen. Dieses Jahr passte es zeitlich; und so machten wir uns auf, für ein paar Tage zur Tulpenblüte nach Holland.
Unser Hotel lag in Nordwijk. Ein guter Ausgangspunkt, um mit dem Fahrrad durch die Felder zu radeln.


Die Sonne schien und die Farben der Tulpen leuchteten um die Wette









Wir waren etwas zu spät aber hatten noch Glück. Bei der Anreise am Mittwoch standen noch einige Felder in voller Pracht. Nur ein paar Tage später,  als wir abreisten, waren fast alle Felder entköpft und von der Blütenpracht kaum noch etwas zu sehen. Die Narzissen und Hyazinthen blüten natürlich auch nicht mehr.

Insgesamt ein Erlebnis von Farbe, dass man einmal gesehen haben sollte.

 Für uns steht fest: "Das machen wir wieder". Beim nächsten Mal aber etwas früher im Jahr.

Kommentare:

  1. Das sind aber sehr viele Tulpen. O.o
    Aber sehr schön, gefällt mir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Freut mich Jule. Jaaa.... es waren seeehr viele! Ein tolles Farberlebnis.

      Löschen
  2. Wunderschön!! Vor ein paar Jahren war ich auch da. Es ist einfach grandios!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Tru die. Ja grandios, das trifft es.

      Löschen
  3. Ein sehr schöner Blog-Beitrag. Gefällt mir sehr. Leuchtende Farben, einfach herrlich ... schönen Montag Abend :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Sven. Freut mich sehr, dass Dir der Beitrag gefällt.
      Schönen Feiertag
      Eva

      Löschen
  4. Das ist eine tolle Farbenpracht! Wahnsinn!
    Ich war als Jugendliche mal mit meiner Mutter auf einem Tulpenhof, aber an mehr kann ich mich eigentlich gar nicht mehr erinnern. Ich glaube, da muss ich auch noch mal hin. Du hast mich neugierig gemacht. Sollte man sich für nächstes oder übernächstes Jahr merken.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Astrid. Mach mal und dann schau ich im nächsten Jahr bei Dir und schwelge in Erinnerungen :))
      Es lohnt sich.
      LG Eva

      Löschen
  5. Das ist schier unglaublich! Ich glaube, dass muss man auch wirklich mal in Echt gesehen haben.
    Auf den Bildern kommt das schon genial rüber. Wunderschön!!!

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Sonja.
      Es war wirklich genial :))
      LG Eva

      Löschen
  6. Der absolute Wahnsinn, muss ich sagen. Ich habe so etwas wirklich noch nie gesehen,
    jetzt ist mir schon klar, weshalb man Holland mit Tulpen in Verbindung bringt :)

    Liebe Grüße
    Björn :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja Tulpen ohne Ende.
      Danke für Deinen Kommentar.
      LG Eva

      Löschen
  7. Eine tolle Farben Explosion liebe Eva, vielen Dank für deinen Bericht. Ich war vor Jahren auch einmal dort, ist echt schön zu sehen.
    Viele Grüße Andreas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. : ) Danke Andreas. Ja, wir waren von der Farbexplosion überwältigt.
      Schönen Gruß
      Eva

      Löschen
  8. Liebe Eva, von dir habe ich schon so einige Fotos gesehen aber nicht so eine Farbenpracht als Pflanze. Die Tulpen sind wunderschön in jeder Farbe. Du schreibst sie wurden "geköpft", nun frage ich mich, werden die Tulpen danach als Blume verkauft oder als Knolle. Knolle kann doch nicht sein, sie stecken doch in der Erde.
    Die Menge an Tulpen irritiert mich ... ach, ich sage einfach, deine Aufnahmen sind wunderschön. Vielen Dank.

    Einen schönen Feiertag und liebe Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margot. Ich war genau so irritiert, dachte ich doch, die würden als Sträuße geerntet. Das passiert aber nur mit einem kleinen Teil. Tatsächlich ist es so, dass die Tulpen geköpft werden, damit alle Kraft in die Knollen geht. Zur Erntereife, etwa Mitte Juni, werden sie dann, ähnlich wie Kartoffeln, geerntet. Anschließend werden sie gewaschen, sortiert und getrocknet und je nach Verwendung gelagert. Ein Teil der Zwiebeln wird im Herbst neu gesteckt, damit der Kreislauf im Frühjahr wieder neu startet.
      Infos findest Du z. B. hier:
      http://www.degenhardt-blumenzwiebeln.de/unternehmen/vermehrung-zuechtung/

      Lieben Gruß
      Eva

      Löschen
    2. Danke, liebe Eva, danke für deine Aufklärung, so kann ich es mir gut vorstellen. :-)

      Liebe Grüße, Margot.

      Löschen
  9. Oh Mensch ja! Jetzt wo ich deine Bilder sehe...da muss ich auch mal mit der Kamera hin.
    Als Kind war ich öfter in Kleve, an der holländischen Grenze und dort habe ich auch diese Felder gesehen.
    An einigen gab es damals auch so kleine Briefkästen. Dort konnte man Geld rein werfen und sich dann ein paar Tulpen mit nach Hause nehmen :)
    Ohne dass dort jemand kontrolliert, was für die Blumen bezahlt wurde...es gab auch keinen festen Preis, jeder zahlte, was er wollte :)
    Eine tolle Erinnerung...Danke Eva!

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Felder gibt es bei uns mit Sonnenblumen. Letztes Jahr sogar mit Zwiebeln. Eine schöne Idee finde ich. Heute steht allerdings dran, was es kostet.
      LG Eva

      Löschen

Danke für Deinen Besuch und Deinen Kommentar.