Dienstag, 7. Oktober 2014

Kahlschlag

Als ich heute von der Arbeit nach Hause kam traf es mich gewaltig.
Die Stadt hat die Haselhecke zur Straße hin geschnitten, was heißt geschnitten, abrasiert würde ich es nennen :(
Bisher wurde sie immer einmal im Jahr mäßig zurückgestutzt. Diesesmal ist es ein Kahlschlag und sie wird sicher lange brauchen, um wieder ein schöner Sichtschutz zu sein. Die Sträucher waren so hoch, dass sie bis oben ans Laternenkabel wuchsen. Sie waren voller Haselnüsse für die heimischen Tiere und Nistplatz im Sommer, für einige Vögel. Warum nur musste es so ein Totalschnitt sein?


Kommentare:

  1. Das geht schneller wie du denkst, ist wie Unkraut!

    Liebe Grüße Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß, dass Haselnüsse zum Glück schnell wachsen, aber bis die Hecke sich davon erholt, wird es Jahre dauern.
      LG Eva

      Löschen
  2. Hallo Eva,

    bei uns in der Gegend gibt es auch immer wieder solche "Kahlschlagphasen" und es werden Hecken teilweise ohne Not bis zum Boden abrasiert - wer sich dabei was denkt würde mich manchesmal auch interessieren.

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  3. Verstehen tu ich das auch nicht, Eva.
    Bitter finde ich es wirklich für die Tiere! Und es sieht auch richtig schlimm aus finde ich.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen

Danke für Deinen Besuch und Deinen Kommentar.