Hurtigruten, die schönste Seereise der Welt - Tag 12

Rückreisetag. Der Wecker geht um 7.30 Uhr. Wir müssen ja noch Koffer packen. Die Kabinen müssen um 10.00 Uhr geräumt sein und die Koffer um 9.00 Uhr am Aufzug stehen. Einpacken für Abreise geht irgendwie immer superschnell. Also alles ruckizucki in den Koffer geworfen und dann ein Blick nach draußen

Noch einmal sehen wir dieses Wahnsinns-Lichtspiel, das uns die letzten Tage immer mal wieder begleitet hat.
Es sieht ziemlich ungemütlich aus und wir gehen auf Deck 4 zum ausgiebigen Frühstück. 
Blick von der Fjorden Arkade in Richtung Speiseraum-Eingang

Die Kabine ist aufgeräumt. Die Schlüsselkarte dürfen wir als Andenken behalten. Noch einmal durchgeschaut, nichts vergessen?

Jetzt heißt es, bis 14.30 Uhr auf den Decks verweilen. Die Koffer stehen vor den Aufzügen und werden in Bergen von der Crew ins Terminal gebracht. Dort im Terminal werden wir unsere Koffer dann abholen und in den Bus für den Flughafentransfer verfrachten. Etwas Wehmut macht sich breit.

Die letzten Stunden auf dem Schiff werden wir ohne weiteren Aufenthalt verbringen. So geht es immer mal hinaus aufs Deck.

Oder eine Runde abhängen und quatschen in den gemütlichen Sitzecken, z. B. auf dem Aussichtsdeck auf Deck 7.

Wir lassen die Landschaft an uns vorbeiziehen. Die kargen Felsen zeigen hier und da ein paar Bäume.
Laubbäume sind fast gar nicht zu sehen. Fast ausschließlich Nadelholz ziert, wenn überhaupt, die kargen Hügel.

Ein paar Schafe suchen zwischen den Steinen  nach Futter.

Noch einmal ein Blick auf die Fischfarmen, die wir in den letzten Tagen so oft gesehen haben.

Dann ist auch schon Zeit fürs Mittagessen. Anschließend noch auf Deck 4 gemütlich eine Tasse Kaffee trinken.

Die Reiseleitung ist wohl auch gerade zu Tisch.

Wir hatten eine wunderschöne Zeit an Bord. Am Mittag kommt die Sonne raus. Wir sind wieder mitten im Frühling. Warm ist es im Vergleich zu den Tagen vorher und erstes zartes Grün zeigt sich auf den Hügeln.

Die Askoy-Brücke vor Bergen kommt in Sicht. Sie hat eine Länge von 1057 m und eine Hauptspannweite von 850 m. Erbaut wurde sie von 1989 bis 1992. 

und schon sind wir darunter hergefahren.

Noch einmal ein Postkartenidyll mit den schmucken, bunten Häusern.

und ein paar bewaldete Felsen.

Kurz danach passieren wir die  Nordland-Brücke. Eine Pontonbrücke, kombiniert mit einer Schrägseilbrücke. Faszinierend, wie diese Brücke gebaut ist.

Norwegen, das Land der Brücken und Berge :)

Dann kommen die ersten Häuser von Bergen in Sicht.

Wir legen an in Bergen und es wird Zeit für den Ausstieg. Vor 12 Tagen hat uns der Pilot Kapitän Sonnenschein mit dem Flieger nach Bergen gebracht. Der Kapitän Winther von der Polarlys bringt uns nun mit dem Schiff nach Bergen zurück. Das Leben schreibt manchmal lustige Anekdoten.
Die Bergenfjord, ein Fährschiff der Reederei Fjordline liegt im Hafen. Sie ist von der Größe her vergleichbar mit der MS Polarlys, kann PKW transportieren und befördert auch LKWs

Danach wurde es leider ziemlich stressig. Wir hatten den Bus erwischt, der als letztes am Flughafen ankam. Unsere Koffer waren als erstes drin, also bekamen wir sie als Letzte. Riesen Schlangen am Flughafen zum einchecken und zur Sicherheitskontrolle. Die Kofferbänder am Eincheck-Schalter defekt, verzögerte alles noch mehr. Der Bergener Flughafen wird gerade umgebaut. Unübersichtlich woher es zum Gate geht.  Einmal komplett durch den ganzen Flughafen und dann war das Gate schon geschlossen. Es wurde für uns wieder geöffnet und wir hechelten in den Flieger. Auf meinem Sitz angekommen war ich kurz vorm hyperventilieren und brauchte erstmal ein Wasser. Wir hätten nicht so zu rennen brauchen, ein älteres Ehepaar kam noch nach uns in den Flieger. Der Flug war dann aber ganz entspannt. Nun sind wir schon wieder über einen Monat zurück und der Alltag hat uns wieder eingeholt.

Du bist bei Tag 12.
 Hier geht es zu den anderen Tagen: 
Tag 1

Noch mehr Bilder zur Hurtigrutenfahrt findest Du auf meiner Foto-Seite:
http://www.wurkseln.de/fotos/hurtigru.htm

Kommentare:

  1. Sehr schöne Fotos, freundlicher Gruß aus dem Allgäu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Tilo und Nicole :) Freut mich, das die Bilder gefallen.

      Löschen
  2. So eine wunderschöne Morgenstimmung...
    Ich habe deine Reise mit verfolgt und ich würde auch so gerne mal so eine Reise machen.
    Ist immer schade, wenn es am Ende noch mal stressig wird.
    Und ich finde es immer wieder erschreckend, wie schnell der Alltag einen im Griff hat.

    Es war sehr schön mit auf diese Reise zu gehen :)

    LG
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Angela, schön, dass Du die Reise verfolgt hast. Der Stress am Ende war blöd, das stimmt. Vielleicht machst Du die Reise ja mal irgendwann. Es gibt manchmal Angebote, die den hohen Preis reduzieren.
      LG
      Eva

      Löschen
  3. Liebe Eva, die Fahrt war wunderschön und nur ein bisschen kalt, ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei dir bedanken. Nicht jeder Mensch würde uns diese herrliche Fahrt miterleben lassen. Deine Fotos auch von der letzten Fahrt, wunderschön. Danke ...
    Nun wünsche ich dir sonnige und schöne Tage in der Heimat. Liebe Grüße, Margot.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :) Jetzt soll es ja richtig warm werden, da kannst Du Dich wieder aufwärmen. Ich freue mich wirklich sehr, dass Dir die Reise beim Lesen so gut gefallen hat. Mir hat es viel Spaß gemacht, alles noch einmal Revue passieren zu lassen.
      Dir eine sonnige Woche und lieben Gruß
      Eva

      Löschen
  4. So toll , wirklich super Bilder und da kann man nur neidisch werden.

    AntwortenLöschen
  5. Leider ist es nun das Ende Deines Reiseberichtes.
    Es hat mir super gut gefallen, in Gedanken mit Dir auf Reise zu gehen.
    Der letzte Teil hat noch mal ein paar wahnsinnig schöne Landschaftsaufnahmen gebracht.
    Vor allen Dingen das zweite Foto... einfach sensationell diese Stimmung!!!

    Auch war es schön, noch mal etwas mehr vom Schiffsinneren zu sehen. Ganz tolles Ambiente.
    Auch die Kabine finde ich urgemütlich.

    Vielen Dank fürs Mitnehmen!!!

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Sonja, dass Du uns im Nachhinein noch einmal bei dieser Reise begleitet hast.
      Es freut mich sehr, dass Dir mein Bericht und die Bilder so gut gefallen und ich kann diese Reise wirklich jedem Naturbegeisterten empfehlen. Ich glaube, dass wir auch einen super Zeitpunkt erwischt haben. Mir haben die Berge mit den schneebedeckten Gipfeln jedenfalls sehr gut gefallen.
      Die Kabine war klein, aber völlig ausreichend. Das Schiff war nicht komplett ausgebucht, was ich ebenfalls sehr gut fand.
      Lieben Gruß und schönen Sonntag.
      Eva

      Löschen
  6. Hallo Eva,
    Erst einmal eine grosse Entschuldigung von mir dass ich die letzten Tage /Wochen iwie zu faul war zum kommentieren :-( ! Habe aber Deine tolle Reise verfolgt, und Dir sind herrliche Eindrücke von der Landschaft und den Städtchen gelungen die einen richtig neidisch machen.
    Das ist auch so eine Tour, die man mal gemacht haben sollte.
    Vielleicht gelingt es mir auch einmal ...
    Also ganz viele Plusse und grosses Lob !!!
    Liebe Grüße von Nobby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank Nobby, Freut mich, dass Du die Reise mitverfolgt hast und Dir die Bilder gefallen.
      Lieben Gruß
      Eva

      Löschen
  7. Hallo Eva
    zum richtigen Zeitpunkt habe ich deinen Blog gefunden.
    Seit 2006 mache ich regelmäßig Urlaub in Norwegen. Manchmal sogar mehrmals.
    Hurtigruten, ja, das ist wirklich die schönste Seereise der Welt. Ich möchte sagen sogar auch als See(h)reise beschrieben ist das zutreffend.
    Mit der Polarlys bin ich 2011 die gleiche Strecke, also Bergen - Kirkenes - Bergen, gefahren. Das Wetter war besser als bei dir, der Seegang höchstens Windstärke 3. Sehr angenehm.
    Nachdem ich nun im letzten Jahr im Mai mit der Norönna nach Island fuhr (über Färöhr) muss ich bestätigen Island hat was ganz besonderes, aber als See(h)reise sind die Hurtigruten das absolute Highlight. Deshalb habe ich mich entschlossen im Februar 2015 die gleiche Fahrt Bergen-Kirkenes-Bergen noch einmal zu machen. Diesmal unter dem Motto: Die Jagd nach dem Nordlicht. Deshalb fahre ich auch mit der Nordlys. Durch deinen Bericht, über alle 12 Reisetage, ist meine Vorfreude um ein vielfaches gestiegen. Dafür sage ich dir meinen herzlichen Dank. Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr aus dem Ruhrgebiet.
    Der Nordfahrer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nordlandfahrer, da wünsche ich Dir schon jetzt, dass Du das Nordlicht siehst! Wir hatten Glück und es war ein tolles, zusätzliches Erlebnis. Es freut mich sehr, dass Dir mein Reisebericht gefällt. Die Nordlys ist ja vergleichbar mit der Polarlys.
      Schöne Weihnachten und ein gutes Jahr 2015 wünscht Dir
      Eva

      Löschen

Danke für Deinen Besuch und Deinen Kommentar.